Mobilitätskonzepte

Mobilitätskonzepte zwischen Gestern und Morgen

Modulverantwortliche

Univ.-Prof. Dr. phil. Paul Thomes

Wirtschafts- Sozial- und Technikgeschichte

Veranstaltungsinfo

Start

21.10.2013

Zeit

Montags 18.00 – 19.30 Uhr

Ort

3011|201 (B201)

Kackertstr. 7  
52074 Aachen

Kurzbeschreibung

Das Thema Mobilität bewegt die Menschheit seit jeher. Es wird mit Fortschritt und Prosperität assoziiert, gleichzeitig stellen die weltweit ansteigenden Mobilitätsbedürfnisse die Menschheit vor neue Herausforderungen.


Die Wirtschaftswissenschaften, die Ingenieurwissenschaften, sowie die Gesellschafts- und Geisteswissenschaften greifen im Zeichen von Ressourcenverknappung und gravierenden ökologischen Folgen gesteigerter Mobilitätsbedürfnisse verstärkt Fragestellungen auf, die sich mit Formen nachhaltiger Mobilität, Energieeffizienz und veränderten Mobilitätsmustern auseinandersetzen. Bislang vorherrschende Mobilitätsgewohnheiten werden zunehmend in Frage gestellt und neue Mobilitäts- und Antriebskonzepte für notwendig erachtet.


Das Modul eröffnet den teilnehmenden Studierenden Einblicke in die interdisziplinäre Praxis und in die Forschung zu Mobilitätskonzepten. Es ermöglicht darüber hinaus die Diskussion aktueller und gesellschaftlich relevanter Forschungsfragen mit ExpertInnen. Zudem wirft das Modul einen kritischen Blick auf vergangene und andauernde Trends und versetzt die Studierenden damit in die Lage, sich auf der Basis eines fundierten Hintergrundes kreativ-ganzheitlich mit aktuellen Entwicklungen auseinanderzusetzen.


Die Veranstaltung richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen und soll in einem offenen interdisziplinären Dialog das Metathema Mobilität erschließen.

Termine/Programm

21.10.2013

Einführung, Organisatorisches

08.11.2013

Thematische Einführung

02.12.2013

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Lutz Eckstein

InstitutfürKraftfahrzeuge, RWTHAachen

09.12.2013

Peter Schmitz

Ford Research & Advanced Engineering Europe

16.12.2013

Univ.-Prof. Dr. Ing.Detlef Stolten

Lehrstuhlfür Brennstoffzellen, Forschungszentrum Jülich

13.01.2014

Univ.-Prof. Dr. ir. Dr. h. c. Rik W. De Doncker

Institut für Stromrichtertechnik und Elektrische Antrieb und E.ON EnergyResearch Center, RWTH Aachen

20.01.2014

Prof. Dr.-Ing. Bernd Dachwald

Fachbereich Luft- und Raumfahrttechnik, FH Aachen

27.01.2014

Abschlussdiskussion

Vorgehen/Arbeitsweise

Das Modul besteht aus acht Arbeitssitzungen im 14-Tage-Rhythmus zu je zwei SWS. Der genaue Ablaufplan wird noch bekannt gegeben. Zunächst wird das Modulthema in einem langzeitperspektivischen Ansatz umrissen. Anschließend führen Experten und Expertinnen aus Forschung und Praxis in Vorträgen in unterschiedliche aktuelle Fragestellungen der Mobilitätsforschung ein.
Anmelden können sich Studierende aller Fachrichtungen. Studierende, die einen Teilnahmenachweis (2 oder mehr CP) erwerben möchten, nehmen regelmäßig an den Veranstaltungen des Moduls teil und erbringen eine zuvor vereinbarte CP-adäquate Prüfungsleistung (z.B. Referat, schriftliche Hausarbeit).

Anmeldung

Interessierte Studierende aller Fachrichtungen melden sich bitte über www.leonardo.rwth-aachen.de an. Studierende des BA-Fachs VWL und Wirtschaftsgeschichte, die das Modul als Seminar im Vertiefungsmodul Wirtschaftsgeschichte besuchen möchten, melden sich bitte zusätzlich über das CAMPUS System an (Veranstaltung 12ws-03549, Leonardo-Modul „Mobilitätsperspektiven“). Weitere Auskünfte erteilen gerne Frau Christiane Katz und Herr Florian Wöltering.

Scroll to top